Rohrkolbenaussaat im Garten

Rohrkolben ist ein spannendes Werkmaterial. Man kann aus ihm zum Beispiel Hüte und Matten flechten oder ihn als Fackel oder Zunder benutzen (s. „Flechten, Färben, Schnitzen“, S. 210-215). Allerdings kann man Rohrkolben nicht mit gutem Gewissen in der Natur schneiden, da er auf feuchtem Untergrund wächst und seine Standorte, egal, ob ausgewiesenes Naturschutzgebiet oder nicht, immer ein schöner Anblick sind.

Die Lösung: Rohrkolbenanbau im Garten! Ich habe das zunächst erfolgslos in einer relativ feuchten Gartenecke versucht. Nachdem die Saat nicht aufging, las ich etwas über die „anaerobe Keimung“ des Rohrkolbens.

Rohrkolbensamen im Wasser

Der zweite Versuch funktionierte: Der Samen keimte in einem Glas voll Wasser in etwas über einer Woche. Es dauerte allerdings einige Zeit, bis er unter die Wasseroberfläche sank (Das soll auch so sein, schließlich verbreitet er sich auf diese Weise an den Ufern seines Gewässers).

Rohrkolbensamen gekeimt Rohrkolbensamen gekeimt

Als sich erste grüne Keimblättchen zeigten, verpflanzte ich die Sämlinge in eine Zinkwanne mit wenig Erde und viel Wasser.

junge Rohrkolbenpflänzchen

Inzwischen kann man ihm beim Wachsen zusehen. Bis zur Ernte wird es wohl noch etwas dauern…

Rohrkolbenanbau in Zinkwanne

 

Veröffentlicht in Pflanzenwissen, Werken Getagged mit: