Moorleiche

Im Moor konservierte menschliche Körper wurden in Skandinavien, den Britischen Inseln, den nörlichen Niederlanden, Norddeutschland und Polen gefunden.
Die ältesten Funde stammen aus der Bronzezeit, die meisten Moorleichen werden aber in die Jahrhunderte um Christi Geburt datiert.
Es gibt verschiedene Gründe für das Vorkommen von Toten im Moor: Moorbestattung als Strafe, als kultisches Opfer, aus Wiedergängerfurcht und sicher auch Unglücksfälle.

Beispiele für guterhaltene Moorleichen sind der Tollund-Mann, der Mann von Grauballe und das Mädchen von Windeby.


zurück zu "M"

www.grabungswoerterbuch.de © Norbert Fischer, Doris Fischer